BANNER !

HOME

NEWS

ÜBER UNS

UNSERE HUNDE

UNSER ZUHAUSE

WELPEN

ALLE WÜRFE

IN GEDENKEN

 INFOS

GALERIE

HUNDESPORT

KONTAKT 

LINKS

GÄSTEBUCH

Krankheiten

EPILEPSIE

PHTVL/PHPV

DEMODEX

INFEKTIONEN

HD/ED

LEUKÄMIE

IMPFEN

KREUZBANDRISS

MAGENDREHUNG

DAS SKELETT

KARDIOMYOPATHIE  (DCM)

KASTRATION

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, das eine Kastration/Sterilisation laut Tierschutzgesetz nur mit medizinischer Indikation erlaubt ist !!

Noch ein sehr interessanter Artikel  47

VON WILLEBRANDT

Dilute Gen

OHRENERKRANKUNGEN

WELPENERKRANKUNGEN

PILZERKRANKUNGEN

ZAHNERKRANKUNGEN

GESÄUGETUMORE

ZECKEN

SCHEINTRÄCHTIGKEIT

Head Bobbing Sydrom (Kopfwackeln)

ZAHNFRAKTUREN

CAUDA EQUINA SYNDROM

DISKOPATHIE

FUTTERMITTELALLERGIE

STENOSEN DER ATEMWEGE

Flohallergie

PFOTENPFLEGE

ZWINGERHUSTEN

WOBBLER

SCHILDDRÜSE

Leptospirose ( Stuttgarter Hundeseuche )47

Durchfall 47

Fehlfarben/Farbmutations Alopezie

Hierbei handelt es sich um eine Krankheit, die sich durch einen fleckigen, lichten Fellwuchs bemerkbar macht. Dieses Erscheinungsbild tritt bei Tieren auf, die für unnatürliche Fehlfarben gezüchtet werden, wie bespielsweise auch der blaue oder isabellfarbene Dobermann. Diese Farben mögen ausgesprochen interessant aussehen, jedoch verkümmern die Haarfollikel mit der Zeit, was in einer Reihe von Haut- und Fellproblemen resultiert. Nahezu jeder blaue und isabellfarbene Dobermann leidet unter diesem Zustand. Bei den Welpen ist der Fellwuchs noch normal, doch letztendlich fallen die unnatürlich gefärbten Haare aus, die Haut wird trocken und schuppig. Um die Krankheit zu diagnostizieren, reicht die Untersuchung eines dieser fehlfarbenen Haare unter dem Mikrokop aus. Die Durchführung einer Biopsie durch einen Pathologen ist ein anderer möglicher Weg. Es gibt keine Möglichkeit der Heilung, weshalb die verordnete Behandlung mit medizinischen Shampoos und Feuchtigkeitscremes ein Leben lang andauert. Diese fehlfarbenen Hunde benötigen mehr Pflege als der durchschnittliche Halter zu geben bereit ist. Aus diesem Grund ist die Zucht mit Fehlfarben verboten

Beim Dobermann gibt es die sogenannte Farbschwächungs-(Dilutions-) oder D-Serie, die die Farbintensität beeinflusst.

Vermutlich wird die Farbintensität beim Dobermann von einem einzigen Gen (D-Gen) gesteuert, welches beim Dobermannin zwei Varianten (Allelen) vorkommt: "Blau" und "Isabell". Diese Allele, und damit die Farbintensität , werden nach den Mendelschen Regeln vererbt. Intensive Farbe wird mit D bezeichnet und wird dominant vererbt, während abgeschwächte Farbe mit d bezeichnet und rezessiv vererbt wird.

Es gibt folgende drei Genotypen der D-Serie:
DD = reinerbig schwarz-rot bzw. rot, dieser Hund vererbt niemals Blau bzw. Isabell

Dd = mischerbig schwarz-rot bzw. rot, dieser Hund kann Blau bzw. Isabell vererben

dd = reinerbig blau bzw. isabell, dieser Hund vererbt immer Blau

- Fehlfarbe beim Dobermann:

· "Blau" (abgeschwächte Farbe von schwarz-roten DP)

· "Isabell" (abgeschwächte Farbe von roten DP)

· Blaue und isabellfarbene Dobermänner neigen sehr stark zu Hauterkrankungen, deshalb wurden sie auch aus der Zucht genommen. Fehlfarben sind zuchtuntauglich.

Isabell

Blau

FEHLFARBEN__1_
FEHLFARBEN__17_
FEHLFARBEN__16_
FEHLFARBEN__21_
FEHLFARBEN__22_
FEHLFARBEN__2_

Vom Kauf eines solchen Dobermanns ist dringend abzuraten. Jeder seriöse Züchter lässt heute seine Zuchthunde auf Dilute testen und verhindert somit die Geburt von Fehlfarben

nach oben